Fenster auf, es ist Pandemie

Alle, alle, alle beschäftigen sich mit der Nummer-Eins-Lösung für meinen Infektionsschutz vor der Tafel: Das RKI, die Kultusministerkonferenz, jetzt sogar das Bundesumweltamt. Die Frage nach dem „richtigen“ Lüften bindet mehr Kräfte im Staat, als die Erreichung der Pariser-Klimaziele, die Erforschung des Quantencomputers oder die Untersuchung von Andi Scheuers Anitkompetenz-Politik. Alle 20 Minuten oder alle 15 […]

Die sieben Lokomotiven König Wilhelms I.

Als der junge König Wilhelm I. 1824 vor dem Stuttgarter Schloss sieben nagelneue Lokomotiven aufstellen ließ, war das im Königreich Württemberg ein ziemliches Medienereignis. Wilhelm verstand dies als Modernisierungsschub für sein schwächelndes Reichle, in dem nach wie vor viele Verhältnisse des 18. Jahrhunderts ungebrochen weiter herrschten, inklusive Traditionen wie Hunger, Elend und mittelalterliche Zunftgesetze. Und […]

Von der Chillout Lounge in den Drogenzirkus

Ich stehe vor einer Toilette. Nicht aus den üblichen Gründen. Ich stehe vor einer Toilette, und bewache sie, damit sie nicht zwei Mädchen gleichzeitig betreten. ich finde es ein wenig unangenehm, dass die Mädchentoilette von einem Lehrer ohne „in“ bewacht werden soll, aber ich schätze, das Basteln des Aufsichtsplans war dieses Jahr unter Corona-Bedingungen kompliziert […]

Leude leider nich so geil

Deichkind ist eine fantastische Band, die seit Jahren großartige Musik mit klugen Texten macht. Eine Band, die Liveshows abfeuert, die man eigentlich gar nicht glauben kann und der es als einem der wenigen deutschen Acts gelingt, populäre Musik und abgefahrene Grooves mit inhaltlichem Sendungsbewusstsein und einem faszinierenden Sinn für groteske Kunstperformance zu verbinden. So viel […]

Halbzeitanalyse

Im Moment ist die Zeit zwischen den Zuständen. Aschermittwoch. Es ist gerade weder richtig Winter, noch schon Frühling. Im Februar gibt es wenig feste Ereignisse, Feiertage, strukturgebende Punkte im Kalender. Er schwebt am Jahresanfang im luftleeren Raum, der Februar ist ein Nichtmonat, was man auch daran erkennt, dass er untypisch kurz ist und man den […]

„Digitalisierung“ predigen und Medienwechsel trinken.

Wir alle kennen Begriffe, die so sehr hohle Modeparole wurden, dass sie nach ein paar Jahren für den öffentlichen Sprachgebrauch verbrannt waren. Man erinnere sich an längst verblichene Phrasenstars wie „Multimedia“, „Globalisierung“, „ergebnisoffen“ oder „nachhaltig“, die solange von irgendwelchen Schaumschläger*innen und politischen Schausteller*innen öffentlich ausgespuckt wurden, bis sie heute nichts mehr, aber auch gar nichts […]

Grumpy Old Boy: Weil ihr noch nicht nützlich genug seid.

Titel sind typischerweise „Ich als Ressource“, „Antistresstraining“ oder „Resilienz im xxx-Beruf.“ In den letzten Jahren spült die Fortbildungstimeline zunehmend Kursangebote mit solchen oder ähnlich schönen Überschriften auf die Vorschlagsliste, die einladend so wirken, als würden sie mir das Berufsleben leichter und weniger anstrengend gestalten. Ich weiß nicht, ob dieser Trend nur mein Berufsfeld betrifft. Ich […]

Pinsel in der Hand, Biedermeier im Kopf

Ich tauche die Rolle in die milchige Flüssigkeit. Alpinaweiß, die liebste Farbe der Deutschen. Die Rolle taucht bis zur Hälfte in das dicke Weiß und wird dann auf dem schon ganz weißen, rautenförmigen Gitter von mir abgewälzt. Einzelne Karos des Hilfsmittels schließen sich kurzfristig mit einer blasigen Membran, nur um beim Abtropfen wieder aufzugehen wie […]

retour à l’école

Ich packe mir eine Schultasche. Die eine Sache, die nicht hätte passieren dürfen, jaja, war ja klar, seine Auszeit geht gerade zwei Wochen, dann dreht er durch und rennt zurück in die Schule. Könnte man meinen. Dieses mal packe ich die Tasche aber von der anderen Seite aus gesehen – von der des Lernenden aus. […]

Der Deserteur

„Ist heute nicht eigentlich schon der erste Schultag?“ fragt mich Ralf, der mir seit zwei Jahren die Haare schneidet. Ralf weiß natürlich, dass ich Lehrer bin, und seine Frage ist wahrscheinlich nur neugierig gemeint. Aber in meinen Ohren klingt sie tatsächlich wie ein gewisser Vorwurf: Was machst du hier morgens um 8.00 beim Friseur und […]